Laura Hafner M.A.

Jakob-Welder-Weg 20 (Philosophicum II)

Raum 01-225

D-55128 Mainz

Mail: hafner[at]uni-mainz.de

Bitte beachten:
Um die Ansteckungsgefahr für alle Beteiligten so gering wie möglich zu halten und die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, arbeiten ab sofort sowohl alle Lehrenden als auch alle Mitarbeiter*innen der Abteilung Musikwissenschaft im 'home office' und sind dort zu den üblichen Geschäftszeiten ausschließlich per E-Mail erreichbar.

Sämtliche Sprechstunden der einzelnen Lehrenden, des Studienbüros, des Prüfungsamts Kunstgeschichte & Musikwissenschaft sowie der Studienfachberatung werden (nach vorheriger Vereinbarung per E-Mail) ab sofort nur noch telefonisch durchgeführt.

Das Sekretariat der Abteilung Musikwissenschaft ist vorübergehend ausschließlich per Mail erreichbar!

Lebenslauf

Seit 11/2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Doktorandin) im Forschungsprojekt "Die frühe Messvertonung
zwischen liturgischer Funktion und Kunstanspruch" (Institute Mainz & Weimar-Jena)

Seit 10/2017: Wissenschaftliche Hilfskraft für die Gluck-Gesamtausgabe in der Akademie der Wissenschaften und der    Literatur | Mainz

Seit 01/2018: Assistentin (Konzertorganisation, Dramaturgie, Kirchenmusik, Pressearbeit, Lektorat) des Propsteikantors für Rhein-Main (Evangelisches Dekanat Wiesbaden)

________________________________________________

2017: Master of Arts Musikwissenschaft („Messenkompositionen von Stefano Felis in einem Kölner Chorbuch Prager Provenienz“), Auszeichnung durch den Fachbereich 07 der JGU Mainz

2015-2017: Studentische Hilfskraft für die Gluck-Gesamtausgabe in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz

2014: Dramaturgie-Assistenz im Staatstheater Mainz

2014-2017: Masterstudium Musikwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2014: Bachelor of Arts („Christoph Graupners Opern und frühe Kirchenkantaten. Zum Verhältnis der Kompositionsweise in den ersten Jahren seiner Tätigkeit am Hof von Hessen-Darmstadt“)

2013: Verlagspraktikum bei Breitkopf & Härtel Wiesbaden

2012-2014: Wissenschaftliche Hilfskraft in der Zentralredaktion des RISM in Frankfurt/Main

2011-2016: Wissenschaftliche Hilfskraft (Tutorium zu den Kursen Form und musikalischer Satz sowie Form und Analyse) am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Mainz

2010-2014: Bachelorstudium Musikwissenschaft (Kernfach) und Theaterwissenschaft (Beifach) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Lexikonartikel

Art. Rilling, Helmut (Lexikon des Orchesters, Laaber 2019)

Art. Island (Lexikon des Orchesters, Laaber 2019)

Art. Allegri, Gregorio (MGG online, 2018)

Programmhefte

Zahlreiche Werkeinführungen (Rheingau Musik Festival, Staatsorchester Mainz, Staatstheater Mainz, Wiesbadener Musikherbst, Schiersteiner Kantorei, 2012 bis heute)

Tagungs- und Studienkursberichte

Studienkursbericht zur Mainzer Summer School der Musikwissenschaft 2014 für die Musikforschung    

Bericht zum Studienkurs 2013 der Frankfurter Telemann-Gesellschaft für das Forum Musikbibliothek

Bericht zum Studienkurs 2012 des Händel-Hauses für die Musikforschung

Tagungsbericht zur Internationalen Konferenz zum 60jährigen Bestehen des RISM (Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, 2012) für die Tonkunst

Vorträge

Jacobus Chimarrhaeus’ musical foundation within the Cologne Hardenrath chapel
(54. International Musicological Colloquium, Brno 11/2019)

Messen um 1600 zwischen Prag und Köln. Die musikalische Stiftung des Jacobus Chimarrhaeus im Kontext der Kölner Hardenrath Kapelle
(Forschungskolloquium, Johannes Gutenberg-Universität Mainz 06/2019)

Prague Choir Books in Cologne: Stefano Felis as a guest in Rudolphine Prague
(SoundMemories, Heidelberg 04/2018)

Prager Chorbücher im Bestand Hardenrath des Diözesanarchivs Köln
(Musik vor 1600, Mainz 01/2018)

Mass Compositions by Stefano Felis in a Prague Choir Book
(Medieval and Renaissance Music Conference, Prag 07/2017)