UniBanner

Barlow

ISIS - Schallwellen anders betrachtet
(oder: die Entlarvung der Schallmelodie)

Clarence Barlow
(Koninklijk Conservatorium Den Haag (NL)

 

Ist Weißes Rauschen der "Zusammenklang" aller Schallfrequenzen? Oder ist da ein einziger Sinuston ständig-zufällig variierender Frequenz im Spiel? Auf der Basis letzterer Betrachtungsweise entstand ISIS, "Intra-Samplar Interpolierende Sinuswellen", eine mathematisch funktionierende Methode, jede Schallwelle als eine zeitliche Folge eindeutiger Sinusfrequenzen darzustellen. Diese Folge kann durch gewöhnliche Tonhöhenmanipulationen von der ursprünglich mikrozeitlichen Schallwelle bis zu einer Gestalt makrozeitlich-melodischer Art kontinuierlich verändert werden. ISIS wird mit Hilfe eines in Linux entwickelten Computerprogramms veranschaulicht.